Anmeldung

Benutzer
Passwort
Willkommen bei DANEBI « Hepatitis

Hepatitis

Hepatitis B/C

Seit 1988 kann man den Hepatitis C Virus (HCV) nachweisen. Bevor dies möglich war sprach man von Hepatitis non-A non-B.

Von HCV gibt es 6 Genotypen sowie 30 Subtypen wobei es sich in Europa vorwiegend um die Genotypen 1, 2 und 3 handelt.

Bei etwa 30 % der Erkrankungen lässt sich im Nachhinein der Infektionsweg nicht mehr nachvollziehen. Erhöhte Infektionsgefahr besteht für Konsumenten von Drogen wie Heroin die intravenös konsumieren und dasselbe Spritzbesteck mit anderen Konsumenten teilen. Tätowierungen und Piercings sind bei Verwendung verunreinigter Instrumente ein Risikofaktor. Häufige Infektionswege sind die Verletzung mit spitzen und scharfen Instrumenten bei gleichzeitiger Übertragung von kontaminiertem Blut.

Beim Geschlechtsverkehr wird Hepatitis C im Gegensatz zu Hepatitis B seltener übertragen. Trotzdem sollte man bedenken, dass sich das Virus auch in den Körpersekreten befinden kann und somit auch sexuell übertragen werden könnte.

Das Risiko für eine Übertragung des Virus von der schwangeren Mutter auf das ungeborene Kind liegt für eine normale Entbindung unter 5 %.

Die Inkubationszeit liegt zwischen 2 und 26 Wochen (6 Monaten).

Informationen zu Hepatitis C des Robert Koch Institutes

mit freundlicher Unterstützung von:
Impressum | Kontakt | Nutzungbedingunen | Teilnahme | Sitemap
umgesetzt mit